Appetitzügler – Welche Vorteile und Nachteile gibt es und was sollte man beachten?

Nicht immer haben Diäten und Ernährungsumstellung die gewünschte Wirkung. Sport treiben viele Menschen im hektischen Berufsalltag nicht regelmäßig genug. Schnell fällt die Wahl auf alternative Angebote zur Gewichtsreduktion. Ein Appetitzügler ist ein Nahrungsergänzungsmittel, welches wegen seines appetithemmenden Effekts eingenommen wird.

Die Mittel enthalten Wirkstoffe, die den Hunger dämpfen und den Stoffwechsel fördern. Das führt im Gegenzug zu einer geringeren Kalorienzufuhr, was eine Gewichtsabnahme zur Folge hat.

Aktuelle Appetitzügler Angebote

Im Folgenden findest du einige aktuelle Angebote für Appetitzügler:

Wirkweise der Appetithemmer

Appetitzügler Vorteile und Nachteile

Die Appetithemmer werden in der Regel vor der Mahlzeit eingenommen. Dazu wird beispielsweise die Kapsel mit reichlich Wasser eingenommen. Danach können die Mahlzeiten wie gewohnt verzehrt werden. Appetitzügler wirken über die Freisetzung bestimmter Botenstoffe im Gehirn. Diese melden, dass eine Sättigung vorliegt. Statt Hunger tritt demnach ohne Nahrungsaufnahme ein Sättigungsgefühl ein, ohne dass weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Vorsicht aber vor Irrtümern: Fett bauen Appetithemmer entgegen der Meinung vieler Menschen nicht ab. Sie bewirken indirekt die Gewichtsabnahme durch das entstandene Kaloriendefizit.

Welche Produkte gibt es auf dem Markt?

Die Klassifizierung erfolgt in rezeptfreie und verschreibungspflichtige Mittel. Wiederum stimulieren andere den Stoffwechsel, verursachen also eine schnellere Verbrennung der Kilokalorien. Es gibt Anorektika in Form von Kapseln, darüber hinaus werden aber auch Tropfen und Pulver sowie Tee.

Verschreibungspflichtige Mittel

Bei den verschreibungspflichtigen Mitteln werden Stoffe eingesetzt, die ähnliche Strukturen wie Amphetamine besitzen. Sie verursachen nach der Einnahme eine Freisetzung von Botenstoffen im Gehirn, nämlich Noradrenalin, Dopamin und Serotonin. Diese wirken sofort und die Wirkung hält für einige Stunden an. Zuerst kommt es zu einem leichten Hochgefühl, einer Euphorie. Die freigesetzten Stoffe signalisieren dem Körper “Hochbetrieb”.

Er fährt seine Leistung (Fettverbrennung und Stoffwechsel) hoch, wie bei einem Motor. Dadurch verbrennt er mehr Kalorien. Es lässt sich pauschal sagen, dass die in der Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen der Produkte schwanken, dennoch kommt es bei diesen Mitteln statistisch eher zu Kopfschmerzen, Übelkeit oder Schlaflosigkeit.

Frei verkäufliche Appetithemmer

Weiterhin sind auf dem Markt auch frei verkäufliche Appetitzügler erhältlich. Diese arbeiten meist mit Natur-Inhaltsstoffen, wie Glucomannan. Dies wird aus der asiatischen Konjak-Wurzel gewonnen. Ein weiterer Ansatz ist die Einarbeitung von „Fettbindern“, die die Fette aus der aufgenommenen Nahrung aus dem Körper schleusen. Nebenwirkungen hier sind Änderungen in der Verdauung, wie beispielsweise Blähungen oder Verstopfung.

Komplett homöopathische Mittel

Wer gar nicht auf “künstliche” Inhaltsstoffe setzen möchte, sondern natürliche Methoden bevorzugt, dem stehen Alternativen zur Verfügung. Da wären Algen (speziell Moringa), die bei der Gewichtsreduktion förderlich wirken. Sie haben kaum bis keine Nebenwirkungen. Außerdem gibt es viele Kräuter und Gewürze, die seit Generationen als appetithemmend gelten. Beispielsweise Ingwer. Dieser kann als Tee aufgebrüht getrunken werden, um die Fettverbrennung auf natürliche Art anzukurbeln.

Auswahl des Produktes

Wichtig ist die Wahl des richtigen Produktes: Hier spielen die Verarbeitung, aber auch die Qualität eine große Rolle. Die Nebenwirkungen sollten vorab überprüft werden. Falls Zweifel bestehen, gerade bei chronischen Krankheiten, sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden. Verbrauchern wird empfohlen, bei der Wahl auf strenge Qualitätsrichtlinien seitens des Herstellers zu achten. Empfindliche Patienten, die aufgrund Kontraindikationen keine „chemischen“ Appetithemmer nehmen dürfen, können auf natürliche Inhaltsstoffe setzen. Die sind in der Regel mit weniger Nebenwirkungen verbunden.

Appetitzügler Vor- und Nachteile im Überblick

Bei erhöhtem Hungergefühl und Problemen, Gewicht zu verlieren, bieten sich Appetitzügler an. Sie helfen besonders Menschen, die trotz einer Ernährungsumstellung kein Gewicht verlieren. Ebenfalls bietet ein sorgsam ausgewählter Appetitzügler Menschen Hilfe, die auf der Suche nach natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln sind.

Die Nebenwirkungen reichen von Herzrasen über Übelkeit und Schlaflosigkeit, je nachdem, welches Produkt eingenommen wird. Verbraucher dürfen nicht vergessen, dass gerade verschreibungspflichtige Mittel mit Bedacht und genau nach Anweisung eingenommen werden müssen. Überdosierungen, um schnellere Ergebnisse zu erzielen, haben unschöne Folgen.

Fazit/Zusammenfassung

Zusammenfassend gibt es kein Ja oder Nein zu Appetitzüglern. Sie wurden für eine spezielle Zielgruppe von Adipositaspatienten geschaffen. Heute werden sie bereits von vielen Menschen eingenommen und für die Ankurbelung der Gewichtsabnahme geschätzt. Dennoch ist die Therapie nicht ohne Risiken. Es ist ratsam, sich vorab über die Wirkungsweise zu informieren. Einen Rat seines Arztes sollte man sich vor dem Start einholen.

Appetitzügler, kombiniert mit einem leichten Einstieg in eine langfristig geänderte, Ernährung, helfen in der Tat. Oft werden sie verordnet, um einen ersten Übergang in eine gesündere, bewusste Ernährungsweise zu ermöglichen. Daher sollten Appetithemmer niemals über eine lange Zeit genommen werden.

Vihado F-BRN Appetitzügler Kapseln, Jetzt endlich abnehmen, 180 Kapseln, 1er Pack (1 x 107 g)
  • Endlich schnell Abnehmen mit den natürlichen Vihado F-BRN Appetitzügler Kapseln! Funktioniert mit dem rein pflanzlichem...

* - Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte Dich auch interessieren …