Vitamin C Mangel: Ursachen, Auswirkungen und Vorbeugung

Bei Vitamin C, oder L-Ascorbinsäure, wie der wissenschaftliche Name des Vitamins lautet, handelt es sich um einen essentiellen Mikronährstoff für den Menschen. Anders als viele Lebewesen ist der Mensch nicht in der Lage, Vitamin C selber herzustellen und muss es daher über die Nahrung aufnehmen. Ist der Spiegel an Vitamin C zu niedrig, kann es zu schwerwiegenden Erkrankungen und Mangelerscheinungen kommen, von denen wohl Skorbut am bekanntesten ist und durch eine langandauernde Unterversorgung zustande kommt.

Skorbut ist ein pathologischer Zustand, der durch eine Porosität der Blutgefäße und eine Schädigung des Bindegewebes gekennzeichnet ist. Bei den Symptomen wird eine Schlüsselrolle von Vitamin C deutlich: Es ist essentiell wichtig für den Aufbau von Kollagen, dem Strukturmolekül unserer Zellen.

Funktion von Vitamin C

Vitamin C Mangel erkennen und vorbeugen

Vitamin C wirkt im Körper auf vielfältige Weise. Einmal ist es als Co-Faktor an der Synthese verschiedener Biomoleküle beteiligt, unter anderem am eben erwähnten Kollagen. Das Enzym Prolyl-4-Hydroxylase, ohne das die Kollagenfasern, die strukturgebend sind für Sehnen, Bändern, Knochen, Knorpeln und Haut (Unterhaut), nicht quervernetzt werden könnten, kann ohne die Anwesenheit von L-Ascorbinsäure nicht arbeiten.

Vitamin C ist als Co-Faktor an der Bildung von Noradrenalin, einem Neurotransmitter und als Co-Faktor der Flavin-adenin-dinukleotid-abhängig Aminoxidase sogar an der Genregulierung über Histon-Demethylierung beteiligt.

Es hat außerdem antioxidantische Wirkung: Diese wird einmal bei der Haltbarmachung von Lebensmitteln eingesetzt (E300), wirkt aber in den Zellen des Körpers zugleich als Fänger von freien Radikalen und verhindert so die Schädigung der Zellen durch reaktive Sauerstoffmoleküle.

Vitamin C wird im Darm benötigt, um eine effiziente Eisenaufnahme zu gewährleisten.

Vorkommen von Vitamin C

Vitamin C kommt vor allem in frischem Obst und Gemüse vor. Zitrusfrüchte enthalten viel Vitamin, aber auch bei Kohl, vor allem Grünkohl, weiß man von dem hohen Gehalt. Auch eher unbekannte Beeren und auch Kräuter eignen sich als Vitamin-Lieferanten: Hagebutten, Sanddorn, Johannisbeere, Paprika, und Petersilie.

Da Ascorbinsäure wasserlöslich und hitzeempfindlich ist, gehen beim Kochvorgang Teile des enthaltenen Vitamins verloren. Die Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Tagesmenge von circa 100 Milligramm Vitamin C für gesunde Erwachsene, eine Menge, die sich über Ernährung gut erreichten lässt und zum Beispiel schon durch zwei-drei Orangen am Tag gedeckt ist.

Vitamin C Mangel

Ein schwerwiegender Vitamin C Mangel kommt in Industrieländern praktisch nicht mehr vor, sodass die Prävalenz von Skorbut gegen Null geht. Da aber verschiedene Faktoren einen Einfluss auf die Plasmakonzentration von Vitamin C haben, kommt ein leichter Vitamin C Mangel zum Beispiel bei Rauchern gehäuft vor.

Auch die Einnahme der Anti-Baby-Pille und von Antibiotika behindert die Aufnahme von Vitamin C. Chronische Entzündungen im Körper können ebenfalls zu einem Vitamin C Mangel führen, da Entzündungen meist zu einem Mehrbedarf dieses Vitamins führen.

Auch Magen-Darm-Erkrankungen mit Entzündungen der Schleimhäute im Magen-Darm-Bereich erhöhen das Risiko, durch die Nahrung nicht genug Vitamine aufzunehmen.

Symptome eines Vitamin C Mangels

Ein Vitamin C Mangel äußert sich anfangs in relativ unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit, Schwäche, Muskelschmerzen und Immunschwäche. Erst in fortgeschrittenem Zustand kommen die wohl bekannteren Symptome hinzu: Blutungen, entzündetes und blutendes Zahnfleisch, verzögerte Wundheilung, Ödeme und Gelenkschmerzen.

Vitamin C in Schwangerschaft und Stillzeit

Bei Schwangeren und Stillenden kann es zu einem Vitamin C Mangel kommen, da der Bedarf steigt, sodass besondere Aufmerksamkeit auf eine ausgewogene Ernährung gelegt werden muss, hier kann aber auch durch die zusätzliche Gabe von Vitamin C das Risiko für einen Vitamin C Mangel minimiert werden.

Wird der Säugling zu wenig mit Vitamin C versorgt, spricht man von der Moeller-Barlow-Krankheit. Hier treten zusätzlich noch Störungen der Knochenbildung und des Wachstums auf.

Zusammenfassung und Fazit

Auch wenn sich der Bedarf an Vitamin C theoretisch gut über die Nahrungsaufnahme bei einer ausgewogenen Ernährung decken lässt, zeigen Studien, dass jeder dritte Deutsche zu wenig Vitamin C über die Nahrung zu sich nimmt. Rund 30% nehmen weniger als die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene tägliche Zufuhr auf.

Bei normalem Vitamin C-Bedarf und normaler Vitamin C-Aufnahme im Darm sollte versucht werden, genug frisches Obst und Gemüse zu essen, um die optimale Versorgung zu gewährleisten, bei erhöhtem Bedarf oder bei gestörter Aufnahme kann es sinnvoll sein, mit einem Nahrungsergänzungsmittel einem Vitamin C Mangel gegenzusteuern.

Acerola Kapseln - Natürliches Vitamin C - 180 vegane Kapseln im 6 Monatsvorrat - Ohne unerwünschte...
  • HERVORRAGENDES PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS: Unsere hochdosierten Acerola Kapseln enthalten 660mg Acerola Extrakt pro Kapsel. Mit...

* - Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte Dich auch interessieren …